Stadtrat plant Wagentage nach Dresden zu holen

Freiraum Elbtal © Christoph Spranger

Die Wagentage sind ein Event, das alle vier Monate auf einem andern Platz in Deutschland stattfindet. Wagenplätze, Hausprojekte und Hofgemeinschaften organisieren in dieser Zeit Ausstellungen, Tanz, Theater, Konzerte und Performances die kosten- und barrierefrei von allen besucht werden können. Im Mai letzten Jahres fanden die Wagentage in Leipzig statt und stießen auf gute Resonanz.

Aus einem Antrag von Linke und Piraten, unterstützt von Grüne und SPD, geht hervor, dass der Stadtrat die Wagentage nun nach Dresden holen will. Als Standort ist der Theaterplatz geplant. Das wird möglich, da die Semperoper vom 18. Juli bis 23. August in die Sommerpause geht und der Platz damit dauerhaft für die Wagentage zur Verfügung steht. Die Ausgestaltung soll in Zusammenarbeit mit dem Freiraum Elbtal, der IG Freiräume und dem Netzwerk Kultur passieren.

In Anbetracht der Räumung des Freiraum Elbtals und der Verbannung der Straßenkunst aus dem Dresdner Stadtbild wollen die Stadtratsfraktionen damit ein Zeichen setzen, dass vielfältige Kultur auch in Dresden möglich ist.

Der Refugee Struggle, die Postplatzkonzerte, Dresden für Alle und Dresden Nazifrei begrüßen diesen Antrag und wollen die Aktion nutzen, um auf die Situation von Asylsuchenden und den alltäglichen Rassismus in dieser Stadt aufmerksam zu machen. Dadurch befürchten jedoch CDU und AfD eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und sehen eine Dauerbelastung für die Polizei, da die Wagentage Ziel von Asylgegnern, Pegida-Anhängern und Nazis werden könnten.

Die Stadtverwaltung schweigt bisher zu diesem Vorhaben. Allerdings dürften ihr im Angesicht großer Feste wie dem Striezelmarkt, dem Dresdner Stadtfest, dem Elbhangfest und der Bunten Republik Neustadt die Argumente gegen die Wagentage fehlen.

Der Antrag wird am 16. April im Stadtrat behandelt. Wir werden den Verlauf verfolgen und euch weiter auf dem Laufenden halten.

Foto: Freiraum Elbtal © Christoph Spranger

Print this pageFlattr the authorTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Leave a Reply


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.