Alle Jahre wieder: Neuregulierung der Straßenkunst

Straßenmusik (CC BY-NC-SA hageldave)

Wie die Sächsische Zeitung bereits am 25. März verkündete, plant die Stadtverwaltung schon wieder die Einführung einer Straßenkunstverordnung. Diese beinhaltet unter anderem folgendes:

  • Tagesgebühr von 5 EUR
  • Platz und Uhrzeit wird zugeteilt
  • maximal eine halbe Stunde an einem Ort
  • verboten sind Keyboards, elektronische Instrumente, Schlagzeug und ähnliche Rhythmusinstrumente, Posaunen, Trompeten, Dudelsackpfeifen, Drehorgeln und Verstärker

Es formt sich nun Widerstand gegen diese neue Verordnung. Wer diesen unterstützen möchte, melde sich unter rwerner [ät] kabelmail [punkt] de, trage sich in dieses GoogleDoc ein oder besuche diese Facebook-Seite.

 

Print this pageFlattr the authorTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

2 Responses so far.

  1. […] Alle Jahre wieder: Neuregulierung der Straßenkunst […]

  2. Hallo Kultur sucht Raum,
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    anbei sende ich ihnen Links zu Videos, die ich

    kürzlich in Hamburg aufnahm.

    http://www.youtube.com/watch?v=scBrhaql_90

    http://www.youtube.com/watch?v=2VMFKm1E_7g&list=UUS2IKJSjevCTcThKs0eSHsg

    http://www.youtube.com/watch?v=IzPBHCL5Inc&list=UUS2IKJSjevCTcThKs0eSHsg
    Breakdance und Kleinkunst bereichern unsere Städte und sind m.E. unverzichtbar.

    Ich würde mich freuen, wenn Sie die Info weitergeben an Interessierte.

    Ich bedanke mich
    und verbleibe mit
    freundlichem Gruß
    Raimund Samson

Leave a Reply


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.